Musiker, Komiker, Flötenmann

  • 1
  • 2
  • About

Vita

"Im Alter von 5 Jahren bin ich beim Besuch der Tag der offenen Tür der Musikschule von einer mutierten Blockflöte gebissen worden.

Erst habe ich nichts gespürt, aber nach 2 Stunden hatte ich rote Abdrücke. Ich habe erst gedacht, das käme von dem Kontrabass, der auf mich gefallen war, aber am nächsten Tag hatte ich Fieber.

Der Arzt sagte, das sei ein Virus und würde nach zwei Wochen vorbei gehen. Aber nach zwei Wochen begann ich zu halluzinieren und sah überall Blockflöten. Ich begann plötzlich virtuos Flöte zu spielen. Erst heimlich und nur nachts. Ich hing mir einen rotgepunkteten Umhang um und kletterte auf das Dach von dem Haus meiner Eltern. Um meine Eltern nicht zu wecken, sprang ich von Hausdach zu Hausdach und spielte Musik, die meine Mutter, während sie mit mir schwanger war, gehört hatte. Ich machte dabei die Beobachtung, dass, wenn ich Flöte mit der Nase spielte, ich Einbrüche und Diebstähle verhindern konnte. Stattdessen verbreitete ich Liebe. Die Nachbarskatze paarte sich regelmäßig zu meinen Tönen mit einer Maus, die sie anschließend verspeiste.

Irgendwann kam alles raus, da die Kriminalitätsrate in meiner Heimatstadt auf Null gefallen war und der Polizeipräsident Angst hatte, arbeitslos zu werden.

Ich durfte nicht mehr nur in einer Stadt Blockflöte spielen.

Seitdem toure ich umher und mache überall nur ein wenig die Welt sicherer und schöner. Damit es nicht so auffällt...."

 

Gabor Vosteen ist Blockflötist und Komiker.
Er studierte Blockflöte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Prof. Dr. Ulrich Thieme und im Meisterkurs mit Prof. Michael Schneider. Anschließend besuchte er die staatliche Zirkusschule Budapest und die Bewegungstheaterschule Lassaad in Brüssel.
Seit seinem Abschluss an der Theaterschule tourt er mit seiner Mischung aus virtuosem Blockflötenspiel und visueller, meist non-verbaler Comedy durch Festivals, Konzerthäuser, Varietés und Zirkusse und engagiert sich als Musikvermittler.

Seine Programme führten ihn unter anderem zu Kooperationen mit dem Musikkollegium Winterthur, der Südwest-deutschen Philharmonie Konstanz, mit Mitgliedern des Gewandhausorchesters Leipzig, und zu Auftritten im KKL Luzern, Kongreßhaus Zürich, Konzerthaus Dortmund sowie zum Festival Musica Antiqua in Bozen. Gabor Vosteen tourte außerdem als Hauptact mit dem Circus Roncalli in der Show "Salto Vitale", bespielte die Varietés Deutschlands und internationale Kleinkunstfestivals, trat in Fernsehshows wie "Le Plus Grand Cabaret du Monde" in Frankreich und "The Slammer returns" für den Children BBC in Manchester auf.

Gabor Vosteen wurde international mit mehreren Preisen ausgezeichnet, wie dem Publikumspreis "Tuttlinger Krähe" 2014, 1. Platz "Gaukler- und Kleinkunstpreis der Stadt Koblenz" 2014 und dem Publikumspreis und 2. Preis der Jury beim europäischen Kleinkunstwettbewerb "Niederstätter surPrize" in Bozen. Im Januar 2017 teilten sich Gabor Vosteen und Fumagalli einen Preis beim 1. "Grand Prix der Artisten" Hannover. Zudem war er Finalist beim "Hamburger Comedy Pokal" und beim "WQXR Classical Comedy Contest" am Broadway in New York, wo ihn die ehemalige IMG Artist Director Edna Landau als persönlichen Favorit in der Presse hervor hob.